•  

Dark Cell – Dirty Work EP

Posted in » Video  © »Technik ohne Macken«  1. November 2014  »  Comments: 0

10 Tage nach Vorverkaufsstart der Dirty Work EP wurde dieses Video zum Main-Track – DARK CELL – pünktlich zu Halloween veröffentlicht. Ein passender Zeitpunkt die Promotion der EP mit neuem Material zu füttern. Zumal Track Titel & Zeitpunkt (Halloween) super zusammen passen. Ferner konnte in der Zwischenzeit auch das Hauptproblem: Filmmaterial gelöst werden.

Durch T.A.G. seinen Auftritt am 25.10. im Tresor ließ sich das beim ersten erstellten Video – Droid – fehlende Material nun frisch abgedreht, in die neue Produktion einbinden.



Am Ende stellt sich immer die Frage, was hat es gebracht. Die Promotion der EP läuft nun fast 2 Monate & das hauptsächlich über Facebook & die dreckton.de Domain. Hinzu kommt eine eigens auf Kampagnen ausgerichtete angeschlossene weitere Seite, die unter der.dreckton.de im Netz zu finden ist.

Droid konnte den Nutzern bei Facebook kaum entgehen. Zumindest nicht denen mit den der Artist oder das Projekt dreckton.de verbunden ist & weit darüber hinaus. Die zusammengenommenen „Fan-Zahlen“ beider Seiten belaufen sich auf ca. 4.500. Droid erreichte aber eine Reichweite von weit über 15.000. Allein auf in diesem Sozialem Netzwerk. Was zu einer spürbar deutlichen Steigerung der Aktivitäten & Reichweiten von Post’s auf beiden Profilen führte. Im Grunde eine WIN-WIN Situation für Supporter & Artist.

Dark Cell läuft gerade erst richtig an, liegt aber auch jetzt kurz nach Veröffentlichung bei einer Reichweite von ca. 5.000 erreichten Usern. Hinzu kommt, das diese Kampagne nun auch noch auf weiter SM-Kanäle ausgeweitet wurde. So sind nun Vimeo & YouTube mit inbegriffen & es ist noch nicht das Ende. Man darf gespannt sein, welche weiteren positiven Effekte sich aus dieser Ausweitung der Promotion ergeben.

Mit Sicherheit lässt sich schon jetzt sagen, der Verkaufsstart erfolgte auf einer beachtlichen Buzz-Chart Plazierung (13) & da die Auflage des gepressten Vinyl’s nicht sonderlich groß ist, dürfte sie demnächst (spätestens Ende 2014) vergriffen sein.

Tom

Seid 1995 im Internet ein virtuelles zu Hause gefunden. Was zufällig geschah und eigentlich alles änderte. Das seltene Glück gehabt, die Auferstehung und Vereinnahmung virtueller Realitäten von Anfang an mit erlebt. Nutze und kreiere selbst Teile davon. Einfach nur daneben stehen und hinsehen ist nicht mein Ding.

Your Statement

Interested in more:

none

Designed By ©Tom030.de